Moderne Celonmethode

Wenn Sie sich Krampfadern nicht mit chirurgischen Methoden entfernen lassen wollen, die Narben hinterlassen, so können Sie durch die neue Radiofrequenztherapie mit der Celonmethode (RFITT) wieder schöne Beine bekommen.

 

Bei der Celonmethode wird die betroffene Krampfader durch eine gezielte Behandlung mit Radiofrequenzenergie thermisch verschlossen. In die Krampfader wird ein flexibler RFITT-Applikator eingeführt und von innen wird die Venenwand auf 60 bis 100 Grad schonend erhitzt. Die lokale und genau dosierte Applikation von Radiofrequenzenergie bewirkt, dass sich die Krampfader zusammenzieht und verschließt (Thermo-Okklusion).

 

Dieses neue Verfahren ist eine äußerst schonende Methode und darüber hinaus sehr sicher in der Anwendung.

 

Die Schmerzbelastung sowie das Risiko von Narben, Infektionen und Blutergüssen sind bei der minimal-invasiven Celonmethode deutlich geringer. Die Celonbehandlung wird meist ambulant durchgeführt und Sie sind kurze Zeit nach dem Eingriff wieder mobil.

 

Vor der Behandlung muss eine genaue Diagnostik durchgeführt werden, um eine individuelle Therapieempfehlung  geben zu können.  Falls die Celonmethode für die Behandlung Ihrer Krampfadern in Betracht kommt, machen wir Sie auf diese Möglichkeit aufmerksam.

 

Kosten

 

Die Kosten der Radiofrequenztherapie mit der Celonmethode (RFITT) werden von den privaten Versicherungen fast immer vollständig übernommen.

Über integrierte Versorgungsverträge mit verschiedenen Betriebskrankenkassen haben wir auch die Möglichkeit diese äußerst schonende Operationsmethode - bei voller Kostenübernahme durch diese Kassen –durchzuführen.

Einige gesetzliche Krankenkassen erstatten nach Vorlage eines Kostenvoranschlages einen Teil der Kosten.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne.

 

 

 

Haben Sie Fragen zu Krampfadern?

Hier können Sie ganz einfach Kontakt mit uns aufnehmen.

Wir freuen uns darauf!

 

Diese Seite ist hier als PDF-Datei  herunterladbar. Sie benötigen dazu den kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können.

YouTube-Channel